FAQ - häufig gestellte Fragen

Hier finden Sie Antworten auf die meisten Fragen:

Weshalb sind die Wiederherstellungsquoten bei Data-Recovery höher als bei anderen Datenrettern?

Um immer auf dem neuesten Stand der Technik zu sein, ist eine Mindestgröße des Datenrettungsunternehmens notwendig. Kleinere Unternehmen sind oft nicht in der Lage die Gelder für Forschung und technische Neuerungen bereitzustellen. Data-Recovery ist mit sieben Standorten in Deutschland und eigenem Forschungslabor führend in vielen Bereichen. Mit Niederlassungen in Österreich, der Schweiz, Polen, Schweden, Italien und Spanien gehört Data-Recovery zu den größten Anbietern professioneller Datenrettung in Europa.

Wo wird die Datenrettung durchgeführt?

Die Datenrettung wird ausschließlich in einem der in Deutschland ansässigen Labore durchgeführt. Data-Recovery versendet zu keiner Zeit Datenträger in ausländische Labore.

Was ist eine HDA Einheit?

HDA heißt Head-Disc-Assembly und umfasst alle mechanischen und elektronischen Bauteile einer Festplatte, die besonders vor Dreck insbesondere Staub Geschützt werden müssen. Dazu gehören neben dem Schreib- Lesekopf und der Magnetscheibe u.a. auch der Aktuator (Elektromotor). Die HDA von Festplatten werden in Reinräumen montiert, um schon beim Herstellungsprozess jedwedes eindringen von Staub zu vermeiden.
Bei Beschädigung dieser Bauteile ist es enorm wichtig, dass alle Reparaturen und zum auslesen erforderlichen Arbeiten unter Reinraumbedingungen durchgeführt werden, da sonst erhebliche Beschädigungen durch Staub und kleinste Schmutzpartikel die Folge sind. Damit wäre eine erfolgreiche Datenrettung aussichtslos.

Wie sicher sind meine Daten?

Data-Recovery garantiert seinen Kunden 100% Datenschutz. Dies wird unter anderem durch schriftliche Vertraulichkeitsvereinbarungen zwischen dem Kunden und Data-Recovery gewährleistet.

  • 100% Datenschutz bei Data-Recovery. weitere Informationen auf unserer Datenschutz-Seite.
  • Die gesetzlichen Vorgaben zur Datensicherheit werden von Data-Recovery eingehalten bzw. übertroffen.
  • Sämtliche Mitarbeiter von Data-Recovery haben entsprechende Vereinbarungen unterzeichnet, diese werden in regelmäßigen Abständen erneuert und überprüft.
  • Auf Wunsch wird gerne eine zusätzliche Vertraulichkeitsvereinbarung von beiden Vertragspartnern gezeichnet, diese finden Sie hier.
  • Bei absoluter Vertraulichkeit der Daten können weitere Optionen (sektorenweises Auslesen ohne Datensichtung, personenebezogenes Arbeiten im Hochsicherheitsraum etc.) im direkten Kontakt vereinbart werden.

Was passiert bei bereits geöffneten Festplatten?

Die unsachgemäße Öffnung von Festplatten hat fast immer einen mechanischen Schaden zur Folge.

  • Auch wenn die Festplatte nicht mehr anläuft, muss dies nicht auf einen Motorschaden hinweisen.
  • Wird die Magnetscheibe nach der Öffnung gewaltsam gedreht, kann dies Kratzer auf der Oberfläche und somit weitere Datenverluste zur Folge haben.
  • Immer gelangt Staub auf die statisch geladene Magnetplatte. Dies hat oft einen Datenverlust zur Folge, zieht jedoch immer eine aufwändige Reinigung der Festplatte nach sich, bevor die Daten gerettet werden können.

Geöffnete Speichermedien werden nur unter Sonderbedingungen entgegengenommen und rekonstruiert.

  • So wird beispielsweise eine Reinigungsgebühr erhoben aufgrund der unbedingt erforderlichen aufwändigen Reinigungsarbeiten.
  • Alle weiteren Informationen zu geöffneten Speicherträgern können gerne telefonisch über die Hotline 030 61280770 oder über das Kontaktformular angefordert werden.

Gibt es die Möglichkeit der Kostenermittlung anhand der Menge der zu rettenden Daten?

Datenrettungen von Data-Recovery sind grundsätzlich nicht abhängig von Größe oder Menge der zu rekonstruierenden Datenmenge, sondern ausschließlich von der Art des Schadens des Datenträgers

Wird die Datenrettung günstiger, wenn nur ein Teil der Daten gerettet werden soll?

Ausschlaggebend für die Preisberechnung ist nicht die Zahl oder Größe der Daten sondern immer der zugrunde liegende Schaden.
In Sonderfällen, bei denen tatsächlich nur eine bestimmte sehr geringe Menge an Daten gerettet werden soll, bitten wir um Ihre Kontaktaufnahme zur direkten Einzelfallklärung.

Ist eine Datenrettung nach Feuer- oder Wasserschaden möglich?

Data-Recovery arbeitet unter hochkomplexen Reinraumlabor-Bedingungen und hat somit auch bei Feuer- und Wasserschäden von Datenträgern die Möglichkeit, alle entsprechenden Maßnahmen zur Datenrettung unverzüglich einzuleiten.

Was, wenn eine Datenrettung nicht erfolgreich durchgeführt werden kann?

  • Selbstverständlich entstehen Ihnen keine Kosten für Diagnose oder den Zeit- und Materialaufwand der versuchten Datenrettung.
  • Auf Wunsch wird der Datenträger Ihnen wieder zurückgesandt, auf Wunsch können defekte Datenträger von uns kostenfrei entsorgt werden.

Werden nach der Diagnose tatsächlich endgültige Festpreise genannt?

  • Ja, da wir aufgrund unserer jahrelangen erfolgreichen Arbeit im Bereich der Datenrettung den Arbeits- und Kostenaufwand sehr gut einschätzen können, erhalten Sie nach der Diagnose ein Festpreisangebot das keinesfalls überschritten wird.
  • Sollten dennoch einmal größere Anstrengungen zur Rettung Ihrer Daten nötig sein als wir einkalkuliert haben, halten wir uns trotzdem an den Ihnen genannten Festpreis.

Wie lange dauert die Diagnose und ist die Diagnose tatsächlich kostenlos?

  • Ja, wir sichern unseren Kunden die Diagnose innerhalb von 24 Stunden zu.
  • Die Diagnose ist prinzipiell kostenlos.
  • Für Festplatten die ohne Reinraumbedingungen geöffnet wurden, entfällt unter Umständen die kostenfreie Diagnose, da diese unter Umständen vorher gereinigt werden müssen.
  • Für die Diagnose benötigen wir den beschädigten Speicherträger in unseren Laboren. Aufgrund von Fehlerbeschreibung ist eine ungefähre Einschätzung auch am Telefon möglich. Einzelheiten erfragen Sie bitte unter 030 61280770.
  • Für die Einsendung defekter Datenträger verwenden Sie bitte unser Versandformular ( Versandformula berlin verlinekne) Alternativ können die Datenträger auch von Ihnen persönlich am Standort abgegeben werden. Bei persönlichem Einreichen ist keine vorherige Terminvereinbarung erforderlich

Ist nach einer detaillierten Fallschilderung die telefonische Diagnose und Kostenermittlung möglich?

  • Nur sehr grob, da letztendlich verschiedene Fehler sehr unterschiedliche Fehlerursachen haben können.
  • Viele Auswirkungen können auf sehr unterschiedliche Ursachen zurückgeführt werden.

Woran kann man merken, dass eine Festplatte kaputt geht?

Wohl in den wenigsten Fällen dürfte es so sein, dass sich die Festplatte mit einem kreischenden Ton ins Daten-Nirwana verabschiedet.

Im Gegenteil: Ihr Ableben erfolgt in der Regel eher auf die sanfte Tour. Die gute Nachricht daran ist, dass moderne Betriebssysteme wie Windows 7 oder 8 und neuere darauf meist aufmerksam machen. Die schlechte wäre, dass dann schon einiges an Schaden verursacht sein kann. Es ist also keinesfalls so, dass die HD defekt wäre, wenn der Rechner nicht hochfährt. Selbst bei einem Notebook gibt das BIOS nach dem Einschalten eine Statusmeldung ab. Etwa, welche Taste zu drücken ist, um die Startsequenz zu ändern.

Sollte der Rechner gar nicht starten, gibt es meist eine andere Ursache dafür.

Festplattenfehler outen sich eher in ominösen Zeichen bei sonst lesbaren Texten, völlig neuen Klackergeräuschen und insbesondere durch den Hinweis auf einen Eingabe-/Ausgabe-Fehler auf dem Monitor. Spätestens dann sollte man noch mal eine Kopie auf eine leere HD ziehen.

Früher gab es nur CHKSDK.exe, das vom Betriebssystem als Testprogramm zur Verfügung gestellt wurde, um Festplattenfehler festzustellen und eventuell zu reparieren. Im Zeitalter der S.M.A.R.T. – Festplatten lässt sich mit einem speziellen Tool des Datenträgerherstellers oder einem (oft kostenlosen) Hilfsprogramm schnell Gewissheit über den Zustand der Festplatte herstellen.

Wie läuft eine Datenrettung bei Data-Recovery eigentlich ab?

Es ist trotz vorsichtiger Handhabung dennoch passiert. Daten sind verloren gegangen oder defekt. Panik und Ängste kommen auf das alles verloren ist. Nun ist Rat geboten. Wie kommt man wieder an seine wichtigen Dateien?

Mit Datenrettung werden Vorgänge bezeichnet die das Wiederherstellen von Daten die auf Grund von Viren, elektromagnetischen Defekten, Brand-und Wasserschäden oder Bedienungsfehlern gelöscht oder formatiert wurden wieder zu rekonstruieren.

Sollen die Daten einer Festplatte wiederhergestellt werden muss zunächst geprüft werden ob es sich um einen Hardwareproblem handelt. Denn ist die Festplatte beschädigt kann auch eine Datenrettungssoftware keine Dateien mehr wiederherstellen.

Die Hardware wird dabei mit speziellen Werkzeugen in einem von Schmutzpartikeln völlig freien “Clean Room” geöffnet und repariert. Diese Datenrettung bezieht sich auf Festplatten des HDD Standards und andere Medien wie SSD Speichermedien. Sind jedoch die Schreib-und Leseköpfe der Festplatte zerkratzt oder zu stark anders beschädigt können diese Daten nur schwer wiederhergestellt werden.

Spezialisierte Labore retten außer Festplatten auch Flash-Karten, USB-Sticks und ebenso auch DVD´s. Datenrettung hat ihren Preis und darum sollten bei wichtigen Dateien immer Sicherungskopien angefertigt werden. Ist es doch mal passiert lohnen sich die Ausgaben immer da relevante Firmen-oder Privatdaten existenzwichtig sind und unbedingt benötigt werden.



Wurden alle Fragen beantwortet?

Dann kontaktieren Sie uns und wir beraten Sie gern zum weiteren Vorgehen oder klären weitere Fragen mit Ihnen!

Anfrage stellen